Der Steinmetz - ein uralter und vielseitiger Beruf

Diese Berufsgruppe ist sowohl uralt als auch sehr abwechslungsreich und vielseitig. Die ältesten Steinmetzarbeiten, die man gefunden hat, sind sogenannte Darstellungen aus Halbreliefs an Felsen. Diese sind teilweise bis zu 40.000 Jahre alt. Man hat zahlreiche Funde in der Antike in Ägypten, Griechenland und Rom gefunden.
Sie sind in einem der ältesten handwerklichen Berufe tätig. Ursprünglich war der einzige Werkstoff der Naturwerkstein. Heute werden auch Materialien wie Betonwerkstein und Kunststein verwendet.
Die Ausbildung dieses Berufes, der immer noch hauptsächlich von Männer erlernt wird, sicherlich auch auf Grund der großen körperlichen Belastung, dauert drei Jahre. Der Abschluss erfolgt mit einem Gesellenstück, sowie einer theoretischen und praktischen Prüfung. Man unterscheidet den Beruf der Steinmetze und der Bildhauer sehr deutlich. Im dritten Ausbildungsjahr kann man sich für einen der beiden entscheiden. Im Anschluss an die Ausbildung kann man sich noch weiterbilden lassen, zum Beispiel zum Gesellen für Denkmalpflege. Diese Ausbildung wird nur in Deutschland angeboten. Weitere Möglichkeiten sind die Meisterprüfung, eine Weiterbildung zum Restaurator oder ein Studium in Architektur oder Kunst.
Die gesundheitliche Belastung bedingt durch den Feinstaub ist bei diesem Beruf auch nicht ganz unerheblich. Es sollte zum Beispiel immer mit einem Mundschutz gearbeitet werden. Auch ist der Einsatz von diversen Absauggeräten zu empfehlen. Beim Einsatz eines Schlagbohrhammers und diversen Vibrationswerkzeugen entsteht viel Lärm und Rückstoßerschütterung, dadurch werden das Gehör und auch die Wirbelsäule sehr abgenutzt. Es sollten auch immer Gummihandschuhe getragen werden, um sie unter anderem vor Zement zu schützen. Heutzutage setzt man allerdings zunehmend mit Computer gesteuerte CNC- Maschinen und diverse Sägen und Lasertechnologien ein.
Der Beruf der Steinmetze ist sehr vielseitig. Er fertigt längst nicht nur Grabmale an und beschriftet diese, sondern er stellt unter anderem auch Natursteintreppen und Bodenbeläge her. Des Weiteren fertigt er Fensterbänke, Küchenarbeitsplatten, Bäder, Waschtische, offene Kamine und vieles mehr für den gehobenen Innenausbau an. Aber auch im Außenbereich findet man Arbeiten dieses Handwerkes in Form von Fassaden aus Naturstein, Natursteinmauern als Straßenbauwerken, Haus und Begrenzungsmauern. Auch in der Gartengestaltung kann man häufig die Arbeiten eines Steinmetzes finden. Ob dies die gesamte Gartengestaltung mit Naturstein betrifft oder einzelne Stücke, wie eine Gartenmauer, Skulpturen, Brunnen oder Vogeltränken. Vereinzelt kommt er auch im Straßen-, Wege- und Brückenbau zum Einsatz, wie zum Beispiel Straßenborde aus Granit. Diese halten deutlich länger, als welche aus Beton. Diese Berufsgruppe kann sich auch auf Denkmalpflege oder Steinrestaurierung spezialisieren. Etwas hochwertigere Anfertigungen sind sogenannten Sandsteintapeten in Millimeterstärke oder auch Armaturen aus Naturstein, die in der Autoindustrie in der Oberklasse verarbeitet werden.
Diese Handwerker üben einen sehr kreativen Beruf aus und bei beispielsweise Graf Grabsteine finden Sie einen erfahrenen Steinmetz.



Schlagwörter:
425 Wörter

über mich

Hausbau: Welche Schritte Bauherren beachten sollten Es spielt keine Rolle, ob es sich um eine private oder gewerbliche Immobilie handelt. Ein Hausbau ist immer eine langfristige und finanziell aufwendige Investition, die genau geplant werden muss. Neben der Standortwahl, der Finanzierung und der Zeitplanung ist es besonders wichtig, das passende Bauunternehmen zu finden. Kompetenz sollte durch geeignete Referenzen nachweisbar sein. Zuverlässigkeit und die Bereitschaft zu maßgeschneiderter Projektplanung sind unverzichtbar. Mein Blog bietet zukünftigen Bauherren immer wieder spannende News sowie konkrete Tipps rund um den gelungenen Hausbau. Praktische, finanzielle und planerische Anregungen suchst du für deinen Hausbau? Schau dich auf meinem Blog um, hier gibt es Hilfe dazu.

Suche

Kategorien

Archiv

letzte Posts

Jeden Boden schleifen mit dem richtigen Gerät und Handhabung
7 Oktober 2021
Prinzipiell kann fast jeder Boden geschliffen werden und sollte dies sogar auch. Einige vor der ersten Benutzung und andere nach einer gewissen Abnutz

Parkettboden sanieren - worauf kommt es an?
18 August 2021
Holz ist schon besonders lange als Fußbodenbelag im Einsatz. Bereits im Mittelalter gab es ersten Parkettboden. Die heutigen Formen unterscheiden sich

Der Steinmetz - ein uralter und vielseitiger Beruf
14 Juli 2021
Diese Berufsgruppe ist sowohl uralt als auch sehr abwechslungsreich und vielseitig. Die ältesten Steinmetzarbeiten, die man gefunden hat, sind sogenan